Junge mit Käse

Logo Verlinkung Facebook

Seite als Lesezeichen speichern

Seite drucken

 

 

Logo Lipizzanerheimat

Topfen Mohn Schnitte

Mohn-Topfen Schnitten mit Himbeerspiegel

Zutaten für den Teig:

4 ganze Eier
2 Becher (1/4l) Zucker
1 P. Vanillezucker
2 Becher Naturjoghurt
1 Becher Wasser
1 1/2 Becher Mohn
1/2 Becher Nüsse
2 Becher Mehl
1 P Backpulver

Zutaten für die Fülle:

1/2 kg Topfen
20 dag Staubzucker
Saft einer Zitrone
1 P. Vaniellezucker
1 Brise Salz
2 Becher Schlagobers
7 Blatt Gelatine

Zutaten für den Fruchtspiegel:

½ kg Himbeeren oder Erdbeeren
2 Esslöffel Staubzucker
4 Blatt Gelatine

Zubereitung:

Teig: Ganze Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, langsam Wasser zugeben. Joghurt, Mohn und Nüsse unterrühren. Zum Schluss das mit Backpulver vermischte Mehl dazugeben. Teig auf ein befettetes und bemehltes Backblech streichen, bei mäßiger Hitze backen und auskühlen lassen.

Fülle: Topfen mit Staubzucker, 1 Brise Salz und Zitronensaft verrühren. Schlagobers steif schlagen und unter die Topfenmasse heben. Gelatine im kalten Wasser einweichen, ausdrücken und mit 1 Esslöffel Flüssigkeit (Wasser oder Rum) erwärmen und auflösen – sollte aber nicht kochen. Aufgelöste Gelatine mit 1 Esslöffel Topfenmasse verrühren und anschließend mit dem Schneebesen in die Topfenmasse einrühren. Die Fülle auf den ausgekühlten Kuchen streichen.

Fruchtspiegel: 4 Blatt Gelatine in Wasser einweichen, ausdrücken und in 1 Esslöffel Flüssigkeit erwärmen und auflösen. Himbeeren mit Mixstab pürieren, Staubzucker einrühren. In die aufgelöste Gelatine 1 Esslöffel Himbeeren einrühren  und anschließend in die Himbeermasse einrühren.

Die Himbeermasse über  die Topfenfülle streichen und einige Stunden kalt stellen.

 

Tipps:

  • Sollte mal was übrig bleiben, lassen sich die Schnitten auch gut einfrieren!

 


Daniela Schweighart
Seminarbäuerin aus Salla

Über mich:
Gemeinsam mit meiner Familie be-
wirtschafte ich einen Biobetrieb mit
Mutterkuhhaltung und Forstwirtschaft.

Gerne arbeite ich als Seminarbäuerin
mit Kindern, denn es liegt mir be-
sondersam Herzen, den Kindern die
Bedeutung von gesunden, regionalen
und saisonalen Lebensmitteln zu
vermitteln.

So nun wünsche ich noch viel Spaß
beim Backen!